Person

Alexander Averhage

Doktorand

Adresse

 

Lebenslauf

Alexander Averhage hat Kunst und Philosophie an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg studiert und sein Sudium im Januar 2021 mit dem ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien abgeschlossen. Seit April 2021 ist er Doktorand von Prof. Dr. Maria E. Reicher-Marek, seit Oktober 2022 Lehrbeauftragter an der Hochschule der bildenden Künste Essen.
Seit Dezember 2023 ist er zudem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunst/Kunstpädagogik an der Universität Osnabrück.

Dissertationsprojekt

Arbeitstitel: „Ontologie der digitalen Kunst: Autorschaft, Rezeption und Werkbegriff computergestützter und -generierter Kunst“

Das Ziel des Dissertationsvorhabens ist die Erarbeitung einer kohärenten Ontologie der digitalen Kunst.

Im weitesten Sinne des Begriffs „digitaler Kunst“ soll dabei einerseits erarbeitet werden, welche ontologischen Unterschiede zwischen Unterformen und Teilbereichen computergestützer und -generierter Kunst bestehen. Andererseits soll die daraus entstehende Systematik mit bereits bestehenden allgemeinen Konstontologien kontrastiert und – womöglich – in solche größeren Systeme eingebettet werden.

Einen besonderen Schwerpunkt dieser Forschungsarbeit stellt in diesem Rahmen die Untersuchung der verschiedenen Formen von Autorschaft und Rezeption digitaler Kunst dar. Auf diesen Schwerpunkt folgt die Anschlussfrage, wo der künstlerische Prozess und damit die Konstitution einer künstlerischen Arbeit beginnt und endet. Mit Blick auf die anhaltende fachliche Diskussion zur digitalen Kunst ist hier zum einen vor allem die Bedeutung potentieller partizipatorischer Eigenschaften digitaler Kunst (z.B. in Form von Interaktivität oder Immersion) von Interesse. Zum anderen steht außerdem die Frage im Vordergrund, wie weit welche Akteure als Autoren und Künstler eines zugehörigen Kunstwerks gelten können, sobald digitale Technologie Teil des Schaffensprozess ist („Können Maschinen kreative Leistungen erbringen?“ etc.).